Thea Welland: „Ich behaupte mal, ich habe die glücklichsten Schafe. Mein oberstes Gebot ist meine Tierhaltung“

Thea Welland lebt mit ihrer Tochter Lilli, Hunden, Katzen, Hühnern und einer über 30-köpfigen Schafherde in Witzenhausen. Von der Milch ihrer Schafe produziert sie unter dem Label „Well land-Naturseifen“ Naturkosmetik, die sie über ihren Onlineshop und auf Märkten verkauft. Die Agraringenieurin hat nach einer Ausbildung als Rettungssanitäterin und einer landwirtschaftlichen Lehre „Ökologische Agrarwissenschaften“ in Witzenhausen weiterlesen…

Serial Entrepreneur Carsten Werner: „Wir hatten auch viel Glück – vieles, was heute von außen vielleicht leicht aussieht, war damals sehr eng“

Die Gründer-Vita von Carsten Werner zeigt, dass erfolgreiche Unternehmer manchmal auch Durststrecken und Rückschläge überwinden müssen. Im Gründerblog-Interview spricht der Unternehmer über Venture Capital-Investoren, die Risiken schnellen Wachstums und über das perfekte Team. Carsten Werner hat während seines Mathematik-Studiums an der Universität Kassel gemeinsam mit Jörg Lamprecht und René Seeber die Softwarefirma „Only Solutions“, später weiterlesen…

Thomas Landgraf – Seid vorbereitet: expect the unexpected!

Das Kasseler Unternehmen enercast bereitet im German Accelerator den US-Markteintritt vor. Gründer Thomas Landgraf erzählt, warum sie nach San Francisco gehen und gibt Tipps für die Bewerbung German Accelerator – Ja oder Nein? Eine Frage muss man sich immer stellen: Ist mein Produkt für den deutschen oder europäischen Markt geeignet oder sogar für den Weltmarkt? weiterlesen…

Sebastian Copei – UNIKAT Agentur am Fachbereich Elektrotechnik/Informatik

Was macht eigentlich… Sebastian Copei – UNIKAT Agentur am Fachbereich Elektrotechnik/Informatik? Im Kontext von Forschungsarbeiten entstehen oftmals innovative Ideen. Aber wie wird aus meiner Idee ein marktfähiges Produkt? Wie finde ich heraus, ob meine Idee Potential hat? Beim Ideenwettbewerb UNIKAT könnt Ihr Euch Feedback zu Eurer Idee holen oder in der Gründungsberatung besprechen, welche Möglichkeiten weiterlesen…

Von der Kunst zur Kneipe zum Kafe

Christof Lutz ist Absolvent der Kunsthochschule Kassel. Seine Ideen für Kunst und visuelle Kommunikation setzt er heute in Gastronomie- und Musikprojekten um. Text: Sonja Fischer Foto: privat Ein abgewetzter Tresen mit Thekenschrank aus den Fünfzigerjahren, Altkanzler Helmut Schmidt im Portrait und ein Skelett an der Wand: „Trash bis Punk“, so beschreibt Christof Lutz (37) den weiterlesen…

Im Inkubator in der Gottsschalkstrasse werden zwei neue Gründungsideen „ausgebrütet“

Am 1. November sind zwei neue Teams in die Gründeretage eingezogen. Das dreiköpfige Team von „Rexometer“ will seine Idee im Bereich Regenerative Energien weiter ausarbeiten. „Revolute“ ist ein Zweierteam aus den Fachbereichen Maschinenbau und Betriebswirtschaftslehre. Die beiden Gründer nutzen die Zeit im Inkubator um ihre Gründungsidee eines innovativen Getriebekonzepts für Fahrräder weiterzuentwickeln. Für die Ausarbeitung weiterlesen…

„Raum 230 GbR“ – Geschichten in 45 Sekunden

„Raum 230 GbR“ produziert Animationsfilme mit schlichten, teils poetischen Bildern. In Raum 230 an der Kunsthochschule sitzen Studierende zusammen, um Projekte zu bearbeiten. Hier haben sich auch Dennis Stein-Schomburg (30) und Martin Schmidt (33) kennengelernt. Die beiden sind Absolventen der Trickfilmklasse und haben gemeinsam ein erfolgreiches Startup aufgezogen. Ihre Filmprojekte laufen inzwischen weltweit auf Festivals weiterlesen…

Köpfe: Prof. Dr. Guido Bünstorf: „Unternehmerisch denken und handeln ist ein MUSS in fast allen Berufen“

Sie forschen schon seit vielen Jahren über die Bedeutung von Ausgründungen für die regionale Wirtschaftspolitik. Wieso ist Ihnen das Thema so wichtig? Weil es – das zeigen unsere Forschungen – wichtig für die regionale Wirtschaftsentwicklung ist. Und weil wir dabei zugleich einiges darüber lernen, was Unternehmen erfolgreich macht. Sollten alle Studierenden Lehrveranstaltungen im Bereich „Unternehmerisches weiterlesen…

Jasmina – als Pioneer nachhaltige Geschäftsmodelle entwickeln

Was macht eigentlich… Jasmina aus Slowenien beim UNIKAT-Lab? Jasmina ist als Pioneer nach Kassel gekommen, um vier Wochen beim UNIKAT-Lab mitzuarbeiten.  Das Programm „Pioneers into Practice“ bietet Fachleuten aus Forschung, Wirtschaft und Verwaltung Hospitanzen in ganz Europa an, um den Innovationsprozess im Bereich Klimawandel und Klimaschutz zu unterstützen. In diesem Jahr durchlaufen 17 Deutsche 4-6 weiterlesen…