„Mit dem Wissen von heute, dass es auch schiefgehen kann, würde ich über eine Teilzeit-Gründung nachdenken – damit noch Zeit für andere Dinge bleibt, die mir wichtig sind“

Sophie von Lilienfeld-Toal hat an der Uni Kassel Ökologische Agrarwissenschaften studiert. Sie ist Gründerin und Geschäftsführerin der „Gesellschaft für angewandte Wirtschaftsethik“. Das Unternehmen bietet Zertifizierungen für nachhaltig wirtschaftende Unternehmen an und hat seinen Sitz in Bad Sooden-Allendorf. Wie ist die Idee entstanden, den CSE-Standard anzubieten? Was ist das Besondere? Der CSE ist aus einem Pilotprojekt weiterlesen…

Prof. Kathrin Rosing: Wieso gehören Scheitern und Fehler machen zum Leben dazu?

Am 7. November 2017 werden drei Speaker auf der FAIL NIGHT im Science Park von unternehmerischem Scheitern berichten. Wieso ist es wichtig über Misserfolge zu sprechen? Scheitern und Fehler machen gehören zum Leben einfach dazu. Die meisten von uns reden aber nicht gerne darüber. Gerade von Unternehmern hört man fast ausschließlich von Erfolgen. Dadurch entsteht weiterlesen…

Timo Bäcker: Rückblick auf eine erfolgreiche Crowdfunding-Kampagne

Timo Bäcker ist Absolvent der Kunsthochschule Kassel und Co-Founder des Startups „SWARM Protein“, das Proteinriegel aus Insekten entwickelt hat. Zur Finanzierung der ersten Produktion haben die Gründer eine Crowdfunding-Kampagne gestartet. Ich habe Timo und Christopher bei einer Verkostung ihrer Fitnessriegel in Dortmund getroffen. Am Samstag war bereits abzusehen, dass das Team die ambitionierte Fundingsumme erreichen weiterlesen…

Crowdfunding als Vorbestellungstool für Fitnessriegel aus Insekten

Timo Bäcker hat an der Kunsthochschule Kassel Produktdesign studiert und einige Jahre später ein Startup gegründet, das Proteinriegel aus Insekten als akzeptiertes Nahrungsmittel etablieren will. Das Team zeigt, wie man mit gutem Marketing und einer tollen Crowdfunding-Kampagne die Produktion vorfinanzieren kann. Im Interview beschreibt Timo die Entstehung der Idee, die Reaktionen bei den Verkostungen und weiterlesen…

SplitPay – Der Kasseler Student Dogan hat in seinem Auslandssemester in San Diego die Idee entwickelt

Wie kann ich Gruppenausgaben bezahlen, ohne dass einer in Vorleistung gehen muss? Was ist eigentlich… SplitPay? SplitPay ist eine von drei Ideen aus der Universität Kassel, die für den Hessen Ideenwettbewerb nominiert wurden. Im Online-Voting könnt ihr noch bis zum 18. September für die Idee abstimmen. Dogan, was hast Du vor? Beschreib bitte kurz dein weiterlesen…

sunu – IT für Solidarische Landwirtschaft

Was ist eigentlich… sunu? Sunu ist eine von drei Ideen aus der Universität Kassel, die für den Wettbewerb HESSEN IDEEN nominiert wurde. Im Online-Voting könnt ihr noch bis zum 18. September für das Team abstimmen. Ich habe das Team gefragt, was das Besondere ihrer Idee ist und wie sie auf die Idee gekommen sind. Was weiterlesen…

„Selbst über meine Zeit und den Inhalt meiner Arbeit zu bestimmen, ist produktiv. Deshalb möchte ich gründen.“

Dr. Andrea Dührkoop ist Postdoc-UNIKAT-Fellow und nutzt das einjährige Stipendium, um ihre Forschungsarbeit zur selbststeuernden Bewässerung in der Landwirtschaft weiterzuentwickeln und wirtschaftlich nutzbar zu machen. Du beschäftigst Dich schon seit 10 Jahren mit Deiner Idee. Worum geht es dabei und wie bist Du auf das Thema aufmerksam geworden? Ich habe eine wasser- und arbeitssparende selbststeuernde weiterlesen…

Crowdfunding-Kampagne zur „Rettung der ältesten Videothek der Welt“

Videotheken sind geheime Orte, an denen Menschen unbehelligt von Spuren im Netz ihrer Film-Leidenschaft frönen können. Der Film-Shop in Kassel, die älteste Videothek der Welt, wird im Oktober schließen. Für Ralf und Benjamin von Randfilm e.V. ist diese Videothek ein sehr besonderer Ort, den es als Kulturgut zu retten gilt. Ihr habt euch entschlossen, eine weiterlesen…

Die Kasseler Masterstudentin Mona entwickelt ihre soziale Idee im Startery Professional Programm weiter

Mona ist Masterstudentin im Fachgebiet Nachhaltiges Wirtschaften an der Universität Kassel. Sie hat schon mehrere Ideen entwickelt, um soziale Probleme zu lösen. Mit ihrer aktuellen Idee nimmt sie seit April am Startery Professional Programm von SAP und Social Impact teil, das in Walldorf und in Berlin stattfindet und entwickelt ihre Idee weiter. Das Programm dauert weiterlesen…

Romy Schnelle: „Es geht immer um die Problemlösung“

Der High-Tech Gründerfonds (HTGF) finanziert junge Technologie-Unternehmen mit Seedkapital in Höhe von bis zu 600.000 Euro und unterstützt sie beim Unternehmensaufbau und Wachstum. Romy Schnelle ist Investment Director beim High-Tech Gründerfonds. Im Gründerblog erklärt sie, nach welchen Kriterien der HTGF über eine Beteiligung entscheidet, welche Kompetenzen im Team vorteilhaft sind und welche Fragen sich Gründerinnen weiterlesen…