Gründungsteam HydroNeo: Seit 1. Juni in den Inkubatorräumen der Uni

Die vier Gründer entwickeln ein Managementsystem für Aquakulturen. Das System soll die Wasserqualität, den Energieverbrauch und den Futtereinsatz überwachen und steuern. Das Team kommt aus den Fachgebieten Umweltingenieurwesen, Georessourcenmanagement und Betriebswirtschaftslehre. Das Team bekommt seit 1. Juli EXIST-Gründerstipendium. Die Universität Kassel stellt dem Startup für das Jahr des EXIST-Stipendiums einen  Büroraum in der Gründeretage in weiterlesen…

Marcel Hahn entwickelte schon als Student leicht bedienbare Anwendungen mit viel Komplexität und Magie im Inneren

Marcel Hahn hat als 22-jähriger Informatik-Student gemeinsam mit seinem Vater das Unternehmen HAHN PROJECTS gegründet. Die Ergebnisse seiner Masterarbeit nutzt er, um neue Produkte und Dienstleistungen zu entwickeln. Zusätzlich arbeitet der inzwischen 29-Jährige Doktorand als Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachgebiet Software Engineering bei Prof. Dr. Albert Zündorf. Im Gründerblog erzählt Marcel, wieso er mit seinem Vater weiterlesen…

Thea Welland: „Ich behaupte mal, ich habe die glücklichsten Schafe. Mein oberstes Gebot ist meine Tierhaltung“

Thea Welland lebt mit ihrer Tochter Lilli, Hunden, Katzen, Hühnern und einer über 30-köpfigen Schafherde in Witzenhausen. Von der Milch ihrer Schafe produziert sie unter dem Label „Well land-Naturseifen“ Naturkosmetik, die sie über ihren Onlineshop und auf Märkten verkauft. Die Agraringenieurin hat nach einer Ausbildung als Rettungssanitäterin und einer landwirtschaftlichen Lehre „Ökologische Agrarwissenschaften“ in Witzenhausen weiterlesen…

Manuel Bork: „Mit DEM Team wäre ich immer wieder bei Yatta dabei!“

Der Informatiker Manuel Bork kannte seine Mitgründer schon einige Jahre, bevor das Team 2008 „Yatta Solutions GmbH“ gründete. Nach dem EXIST-Stipendium haben die Gründer eine Beteiligung des High-Tech-Gründerfonds (HTGF) akquiriert. Im Gründerblog erzählt Manuel, wieso sie die Kofinanzierung aus Eigenmitteln aufgebracht haben, wieso der Verkauf des Unternehmens nie eine Option für sie war und wie weiterlesen…

Serial Entrepreneur Carsten Werner: „Wir hatten auch viel Glück – vieles, was heute von außen vielleicht leicht aussieht, war damals sehr eng“

Die Gründer-Vita von Carsten Werner zeigt, dass erfolgreiche Unternehmer manchmal auch Durststrecken und Rückschläge überwinden müssen. Im Gründerblog-Interview spricht der Unternehmer über Venture Capital-Investoren, die Risiken schnellen Wachstums und über das perfekte Team. Carsten Werner hat während seines Mathematik-Studiums an der Universität Kassel gemeinsam mit Jörg Lamprecht und René Seeber die Softwarefirma „Only Solutions“, später weiterlesen…

Crowdfunding-Profi Svenja Schröder: Seid präsent!

Svenjas Schröder hat bereits mehrere Projekte erfolgreich über Crowdfunding finanziert. Nach unserem Gespräch ist auch die im März gestartete Kampagne für HEDWIG AND THE ANGRY INCH erfolgreich beendet worden. Im unserem Gespräch im März hat Svenja ihre Tipps und Learnings verraten: Svenja, Du hast bereits drei musikalische Bühnenprojekte mit jungen Erwachsenen erfolgreich über Crowdfunding finanziert. weiterlesen…

Christoph Pohl: Vom Kinderarztkoffer in die Produktion

Seine Erfindung verdankt Dr.-Ing. Christoph Pohl von eta|opt dem Spiel mit seinem kleinen Sohn Wenn Zahnbürsten verpackt oder Karosserieteile entnommen und umgesetzt werden, ist Druckluft im Spiel. In den automatisierten Fertigungsanlagen etwa der Verpackungsindustrie oder der Automobilindustrie werden Vakuumgreifsysteme eingesetzt, die mit Druckluft betrieben werden. Wegen der hohen Energiekosten suchen Wissenschaft und Industrie schon lange weiterlesen…

Der perfekte Pitch – wie gelingt er?

Feinschliff für die besten Gründungsideen aus hessischen Hochschulen. Am 1. März 2017 präsentieren die besten zehn Teams ihre Ideen beim „Pitch Club Frankfurt“ vor Investoren. Daniel und Stefan, Gründer und Geschäftsführer vom „Pitch Club Frankfurt“ bereiteten die Gewinner_innen von „Hessen Ideen“ im Science Park auf die Pitches vor. Eine gute Gelegenheit, die beiden Pitch-Profis zu weiterlesen…

Diese 5 Ratschläge solltet Ihr beherzigen, wenn Ihr ein skalierbares Unternehmen aufbauen wollt

Ihr habt als Gründer_in den Ehrgeiz, die ganze Welt zu verändern oder sogar das nächste „Einhorn“ zu erschaffen? Wer es sich von Euch zutraut, eine exponentielle Organisation, das heißt ein Unternehmen, das sich mindestens jedes Jahr verdoppelt, aufzubauen, der muss sich eher früher als später sehr intensiv mit dem Themenkomplex „Finanzierung und Investoren“ auseinandersetzen. Tobias weiterlesen…

Schutzrechte: Wie Startups das Thema für sich nutzen können

Dr. Loretta Huszák, Dozentin aus Budapest, ist Expertin für das Thema Schutzrechte. Sie nutzt ERASMUS+ zu einem zweiwöchigen Austausch mit Kollegen_innen bei UniKasselTransfer. Ich habe mit ihr über die Bedeutung einer IP-Strategie für Startups gesprochen, also über das Management von geistigem Eigentum (Marken, Patente, Know-how etc.). Sie beschäftigen sich u.a. mit der Bedeutung von IP weiterlesen…